Vernetzt Wohnen

Innsbruck
am 14.8.2016, Blick vom Waldweg oberhalb Götzens
Innsbruck
am 14.3.2011, Blick von der Station Hungerburg
Innsbruck
am 31.10.2018, Blick von der Terrasse auf dem Erker vom Sonnenburgerhof
Innsbruck Campagne Reichenau, Baufeld 2
am 10.6.2022, Blick von einer Dachterrasse im Baufeld 1
Innsbruck
am 7.1.2022, Blick aus einem Dachfenster im Sonnenburgerhof
Innsbruck
am 9.1.2022, Blick von Aldrans
Innsbruck unter Saharastaub
am 15.3.2022, Blick vom Hügel westlich des Gasthofs Höttinger Schießstand
Innsbruck
am 12.8.2021, Blick vom Hafelekar, Nordkette
Innsbruck
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 16.1.2022, Blick vom Grauer-Stein-Weg unterhalb von Sadrach
Innsbruck O-Dorf
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 22.4.2022, Blick von einem Balkon in der Campagne Reichenau, Baufeld 1
Innsbruck
am 12.9.2020, Blick vom Rangger Köpfl
Innsbruck
am 13.2.2022, Blick vom Hang östlich des Gasthofs Höttinger Schießstand
Innsbruck Igls
am 1.3.2022, Blick vom Gletscherblickweg in Igls
Innsbruck mit Axams im Vordergrund
am 24.8.2016, Blick von Sankt Quirin (Sellrain)
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von oberhalb Kerschbuchhof über Kranebitten
Innsbruck Arzl
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 13.10.2013, Blick vom Bergisel Pavillon
Innsbruck
am 20.3.2022, Blick von Vill
Innsbruck
am 3.3.2022, Blick vom Balkon in Hötting
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von oberhalb der Allerheiligenhöfe
Innsbruck
am 7.5.2020, Blick vom Andreas-Hofer-Weg oberhalb des Westbahnhofs
Innsbruck - take off
am 11.9.2010, Blick von der Flughafenterrasse
Innsbruck
am 25.2.2022, Blick von der Auffahrt Götzener Landstraße
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von unterhalb Kerschbuchhof über Kranebitten

 Vernetzt Wohnen Soziokratische Struktur 2019 1

Unser Entscheidungsmodus

Der Konsent

Wir wollen konstruktive und sachbezogene Entscheidungen treffen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen und von allen mitgetragen werden können.

Deshalb arbeiten wir nicht mit Mehrheits- und Konsensentscheidungen, sondern mit der aktuell konstruktivsten und konfliktärmsten Entscheidungsfindung, die erprobt ist und in anderen Wohnprojekten angewandt wird, dem Konsent.

In dieser Entscheidungsfindung wird zunächst ein Vorschlag eingebracht. Dann wird er in mehreren Gesprächsrunden hinterfragt und bewertet. Kommt es dabei zu begründeten Einwänden, besteht die Kunst der Moderation darin, die Einwände umzuwandeln und konstruktiv in den Vorschlag einzuarbeiten. Dadurch wird der Vorschlag adaptiert und verbessert. Eine Entscheidung gilt dann als angenommen, wenn kein schwerwiegender und begründeter Einwand mehr dagegen vorgebracht wird.

Durch diesen transparenten und auf Argumenten basierenden lösungs- und gemeinschaftsorientierten Entscheidungsfindungsprozess, dessen Ergebnis von allen Beteiligten getragen werden kann, werden nachträgliche Konflikte weitgehend vermieden.
 

Einige weiterführende externe links:

Konsent - Soziokratie Zentrum Österreich

Soziokratie - Partizipation

Soziokratie - Organisationen agil führen: Konsent

Wir benutzen Cookies

Im Rahmen unserer Website verwenden wir keine 'Statistik Cookies' und keine 'Marketing Cookies'.
Wir verwenden ausschließlich 'Essentielle Cookies' und 'Funktionale Cookies', welche nach Ihrer Erlaubnis die technische Funktionalität der Website gewährleisten.